“Papa sit!”

„Papa sit“, „Papa eat“, „oh Mami is here“….so langsam fängt Mira an Englisch zu reden. Im Nachhinein müssen wir manchmal ein bisschen lächeln wenn wir daran denken, wie viele Gedanken wir uns bei der Abreise wegen dem englischen Kindergarten gemacht haben. Die meisten Kinder in Miras Kindergarten sprechen drei, viele sogar vier Sprachen: Englisch, Serbisch und dann noch die Sprache der Eltern. Und wenn das Elternhaus auch bilingual ist, kommen da schnell einige Sprachen zusammen.

Im Prinzip hat Mira innerhalb weniger Tage verstanden, was die Erzieher im Kindergarten von ihr wollen. Gerade bei den kleinen Kindern werden Anweisungen und Aufforderungen ja sowieso viel durch Gesten unterstützt. Andere Dinge hat sie den anderen Kindern einfach nachgemacht und das eine oder andere Wort auf Deutsch haben Miras Kindergärtner auch von Mira gelernt. Schwester, Puppe und Schnuller sind so Beispiele.

Nach ca. vier Wochen konnte sie die ersten Worte auf Englisch sagen. „Yes please“ und „I want more“ waren die ersten Minisätze, dir mir die Kindergärtnerin gemeldet hat. Und jetzt nach drei Monaten plappert sie den Kindergärtnern auf Englisch genauso alles nach wie uns auf Deutsch. Und wir singen unsere deutschen Kinderlieder „gleichberechtigt“ neben den neben den englischen Liedern. Im Moment singen wir am liebsten „5 little Monkeys jumping on the bed“, „the wheels oft he bus go round and round“ und „flitter flutter butterfly“ (gibt es alle auf youtube, wenn ihr Interesse habt).

Hier sind einige Bilder, die ich kürzlich von den Mädels beim Legospielen gemacht habe:

Kommentar verfassen