Serbisch lernen

Mein Serbisch ist noch weit von „Verhandlungssicher“ entfernt. Aber immerhin traue ich mich inzwischen Schinken an der Wursttheke zu kaufen und letzte Woche war ich sogar zum ersten Mal auf dem Markt. Die Verkäufer fanden mich und das Baby im Tragetuch mindestens genauso spannend wie ich sie und reagierten begeistert auf meine paar Broken Serbisch. An einem Stand kaufte ich schließlich fast fehlerfrei Salat, rote Beete und ein paar Äpfel und tauschte mit der Verkäuferin noch ein paar Nettigkeiten aus. Also sie sagte ein paar nette Sachen über Clara (vermute ich), und ich lächelte freundlich, nickte viel und bedankte mich mehrmals. Nur als ich mich verabschiedete sah sie mich verwirrt an. Erst einige Minuten später viel auf ein warum: Ich hatte mich mit einem fröhlichen “Ponedeljak” (Montag) statt “Prijadno” (Tschüss) von ihr verabschiedet!

Ein Gedanke zu „Serbisch lernen

Kommentar verfassen