Miras Geburtstag

 

Happy Birthday Mira

Am 24. April war Miras Geburtstag und wir haben – für Serben ganz untypisch – unser erstes kleines Fest Zuhause gefeiert. Das Motto war „die kleine Raupe Nimmersatt“, denn den „very hungry little caterpillar“ kennen auch Miras neue englische Freunde.

Wir waren uns erst nicht sicher wen wir einladen sollten….und haben dann einfach alle eingeladen: Miras Kindergartengruppe samt Eltern und Geschwister, Rüdigers internationale Kollegen mit Kindern und unsere Nachbarn samt Kindern bzw. Enkeln. Insgesamt waren wir am Ende ca. 30 Personen. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt und während die Erwachsenen mit Sekt und Bier auf das tolle Frühlingswetter angestoßen haben, tobten die Kinder durch den Garten. Und ich hatte irgendwann zwischendrin so ein gutes „hier sind wir richtig“-Gefühl: auch wenn wir erst seit wenigen Wochen hier sind haben wir schon so viele nette, offene Menschen kennen gelernt. Und ich habe das Gefühl, dass die Grundsteine für einige wirklich gute Freundschaften bereits gelegt sind.

Natürlich habe ich vergessen während der Party Bilder zu machen. Unsere neuen Freunde muss ich euch also peut a peut vorstellen.

Geburtstagskuchen

Raupe Raupe V Raupe III

Happy Birthday Mira

Kindergeburtstag auf Serbisch

Kindergeburtstage werden in Serbien normalerweise in Igraonicas (Indoorspielplätzen) gefeiert, von denen es jede Menge gibt. Viele Belgrader leben in recht kleinen Wohnungen, häufig zusammen mit Großeltern und Geschwistern, und haben einfach keinen Platz für große Festivitäten Zuhause.

In einem Land in dem viele Menschen gerade so über die Runden kommen, sind die Dimensionen dieser Kindergeburtstage ziemlich erstaunlich. Meistens wird die komplette Klasse/ der komplette Kindergarten plus Eltern eingeladen. Während die Kinder von Animateuren betreut spielen gibt es für die Eltern Kaffee und Kuchen und häufig auch ein richtiges Buffet. Diese Partys haben schon fast den Charakter von Statussymbolen und es wird auch schon mal ein Monatslohn dafür ausgegeben. Nach zwei Stunden ist der Geburtstag übrigens vorbei (das Anschneiden der Torte läutet meistens das Ende ein) und die Mitarbeiter schleusen einen höflich raus.  Die nächste Gesellschaft wartet nämlich oft schon.

Kommentar verfassen