Serbien: jede Geschichte hat zwei (oder mehr) Seiten

Serbien ist in den Medien selten Symphatieträger: Der 2. Weltkrieg, der Jugoslawienkrieg, der Kosovokonflikt und jüngst das Gerangel bei dem Fussballspiel gegen Albanien und die wenig freundlichen Worte von Ministerpräsident Vučić beim Besuch des albanischen Premier in Belgrad. Serbien hat regelmässig die Rolle des Agressors…

Aber ist die Geschichte Serbiens tatsächlich so schwarz und weiß wie sie uns in Deutschland verkauft wird? Serbische Freunde haben uns den Film “The Chains of War” empfohlen, um mal ein Gefühl für die serbische Sicht der Dinge zu bekommen.

Die Dokumentation im Michael Moore Stil ist ein bisschen überfrachtet mit Daten und Infos und ist streckenweise ziemlich polemisch. Aber wenn man sich davon mal frei macht, gibt sie einen interessanten neuen Blickwinkel. Wer sich tatsächlich für Serbien und die Probleme auf dem Balkan interessiert, dem sei diese Dokumentation ans Herz gelegt! Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Kommentar verfassen